• +++ Das Projekt THINK TANK STADE hat sich mit dem ANKERPLATZ STADE vernetzt, der als neues Community-Projekt auf dem Platz "Am Sande" entstehen soll +++

FAQ

In diesem Abschnitt möchten wir eure häufigsten Fragen zum Projekt Ankerplatz Stade beantworten. Ihr seid hier nicht fündig geworden? Dann sendet uns gerne jederzeit eine persönliche Nachricht.

Welches Ziel verfolgt der Ankerplatz Stade?

Unsere Innenstädte sind nicht erst seit der Corona-Pandemie erheblich unter Druck geraten und werden sich in den nächsten Jahren fundamental verändern. Wir wollen auf dem Platz am Sande ein modernes Dorf, einen Marktplatz 4.0 erschaffen und somit ein lebendiger Treffpunkt für alle Menschen in der Region sein.

Unsere Initiative besteht aus engagierten Menschen aus der Region und ist ausdrücklich nicht kommerziell ausgerichtet.

Welche Angebote finde ich auf dem Ankerplatz?

"Ein Trend ist erst dann vorbei, wenn er in Stade angekommen ist" - Dieser Spruch macht bei uns gerne mal die Runde und das wollen wir ändern.

Jeder von uns sehnt sich nach der Pandemie nach Erlebnissen unter Leuten und in Gemeinschaft. Dafür haben für fünf Themenblöcke entwickelt, die aber flexibel erweitert und verändert werden können. Hierzu zählen Events & Gastronomie, Kochen & Ernährung, Sport & Bewegung, Kreativität (DIY - Bauen und Basteln) sowie familienfreundliche Angebote.

Was meint Community-Projekt?

Wir sind davon überzeugt, dass wir alle die Zukunft unserer Stadt in die Hand nehmen und uns nicht allein auf die Politik verlassen sollten. Dafür orientieren wir uns an gut funktionierenden dörflichen Gemeinschafsstrukturen und wollen diese in unser Dorf in der Stadt übertragen.

Kennt ihr das, wenn irgendwo ein neues Dorfgemeinschaftshaus gebaut wird? Dann sind alle auf den Beinen, von der brötchenschmierenden Großmutter bis hin zum örtlichen Maurer oder Elektriker. Warum sollte uns das in Stade nicht auch gelingen?

Wie kann ich mich konkret einbringen?

Jeder von euch hat seine Stärken, die er privat oder beruflich jeden Tag zur Geltung bringt - oder vielleicht schlummern auch verborgene Talente in euch, die nur darauf warten geweckt zu werden. Kommt einfach bei uns in der Planbude vorbei, wir finden für jeden von euch die passende Aufgabe.

Was gibt es denn für Aufgaben?

Die konkreten Aufgaben haben wir auf der Homepage in der Rubrik "Container" für dich zusammenfasst. Sprich uns aber gerne per Nachricht oder auch persönlich an, wenn du mit anpacken möchtest.

Ist das viel Aufwand?

Jeder von uns hat bereits ganz schön viel mit Job, Familie und seinen Hobbys um die Ohren. Daher bieten wir euch die größtmögliche Flexibilität und freuen uns über jeden von euch, der sich auch nur für kurze Zeit und projektbezogen bei uns engagiert. Wenn möglichst viele Menschen mit anpacken, können wir die Lasten viele Schultern verteilen.

Muss ich Mitglied in eurem Verein werden?

Nein. Ein Verein ist vor allem für die bürokratische Bewältigung unseres Projektes notwendig und doch ein wenig aus der Zeit gefallen. Je nach Aufgabe musst du dich nicht einmal anmelden.

Wir sind ein Unternehmen - können wir unterstützen?

Als Community-Projekt sind wir zwingend auf die Unterstützung der Unternehmen in der Region angewiesen und habe schon viele tolle Partner gewinnen können. Wir freuen uns daher immer über Kooperationsanfragen und versuchen dabei stets eure Stärken zur Geltung zu bringen. Eine Übersicht von bisher beteiligten Unternehmen findet ihr im Bereich "Unterstützer*innen"

Warum pflanzt ihr keine Bäume?

Die Begrünung des Platzes liegt uns allen am Herzen. Allerdings haben wir durch die baulichen Voraussetzungen so gut wie keine Möglichkeiten dort Bäume anzupflanzen, da die Wurzeln das Dach der Tiefgarage beschädigen würden. Stattdessen haben wir aber viele kreative Ideen für eine grüne Oase, die wir euch auch in den kommenden Wochen vorstellen möchten